Ich hatte Euch ja letztens von der absolut genialen Nussmilch vorgeschwärmt (ist eigentlich außer mir noch jemand süchtig danach?). Jetzt zeig ich mal ganz unverblümt, wie man aus dem übrig gebliebenen Nussmus noch absolut geniale Cracker-Knäckebrote selber machen kann.

Die könnt Ihr z.B. super zu Ostern servieren. ich zeig Euch die herzhafte Variante. Geht natürlich auch in süß. Mit Honig, Zimt, Vanille und Co. Einfach mal ausprobieren.



Wer übrigens kein Nussmilch-Nussmus hat, kann auch einfach fertig gemahlene Nüsse (z.B. Haselnüsse) nehmen. Geht auch wunderbar.

 

Ihr brauchtNuss-Cracker Knäckebrot Annefaktur.de

Gemahlene Nüsse (das entstandene Nussmus)

100 g gemahlene Leinsamen

40 g Leinsamen

getrockneten Salbei

getrockneten Rosmarin

eine kleine Zwiebel

eine Knoblauchzehe

Wasser

Salz

Pfeffer

 

So geht’sNuss-Cracker Knäckebrot Annefaktur.de

Falls Ihr keine gemahlenen Leinsamen habt, schreddert Ihr einfach normale Samen im Mixer. Hab ich auch gemacht. Zwiebeln und Knoblauch hacken.

Nuss-Cracker Knäckebrot Annefaktur.deAlle Zutaten mit Wasser mischen (ich habs nach Gefühl gemacht, immer etwas hinzufügen, bis der Teig die Konsistenz von Keksteig hat).

Nuss-Cracker Knäckebrot Annefaktur.deDen Teig auf Backpapier ausbreiten. Er sollte so einen 1/2 cm dick sein.

Nuss-Cracker Knäckebrot Annefaktur.deDann mit einem Messer die Crackergröße einritzen. Muss nicht durchgehen. Das wird später Eure Brechkante, wenn die Knusperstücke fertig sind. Anschließend bei 80-100 Grad in den Ofen (Ober/Unterhitze), bis die Cracker braun und krachig sind. Bei mir hat das so circa 75 Minuten gedauert. Wer will, kann den Teig nach einer Stunde noch mal umdrehen und auch noch von unten bräunen. Dann werden sie noch knackiger.Nuss-Cracker Knäckebrot Annefaktur.de

Nuss-Cracker Knäckebrot Annefaktur.de

Nuss-Cracker Knäckebrot Annefaktur.de

Nuss-Cracker Knäckebrot Annefaktur.de

 

 

 

Melde Dich für meinen Newsletter an