#Werbung ohne Auftrag  Bevor Ihr mich hier jetzt steinigt: ICH WEISS! Kresse in Eier zu säen – und dann auch noch zu Ostern – ist jetzt nicht gerade so spektakulär, wie das Rad neu zu erfinden. Aber ich find’s doch einfach so cool. Und das ist so pipifax kinderleicht. Und vielleicht kennen das ja doch noch nicht alle von Euch. Oder haben vergessen, dass man das ja machen kann.

Und überhaupt. Mein Blog! Ich darf auch kalten Kaffee wieder aufwärmen, wenn ich will. Und ich will heute. Also!



Ihr brauchtKresse-Eier Annefaktur.de

– Eierschalen

– Kressesamen

– Wattepads

– Schere

So geht’sKresse-Eier Annefaktur.de

Die Wattepads auf Eiergröße zuschneiden.

Kresse-Eier Annefaktur.dePads ins Ei legen und nass machen, damit die Samen nicht alle auf einen Haufen kullern.

Kresse-Eier Annefaktur.deAnschließend die Samen draufstreuen.

 

Ihr solltet die Kresse mindestens vier Tage vor Ostern (oder zu wann auch immer Ihr das braucht) aussäen, damit sie am Bedarfstag in voller Pracht steht. Wer möchte (so, wie ich), kann die Eierschalen noch mit schmalem Schleifenband dekorieren. Oder vorher mit meiner Serviettentechnik bunter gestalten.

Ging doch wirklich pipifax einfach, oder? Und das sieht doch auch wirklich total cool aus, oder? Und: man kann das auch suuuper mit Kindern machen.

Na? Naa?! Hab ich Euch jetzt doch noch rumgekriegt?

Läuft…oder?!

Melde Dich für meinen Newsletter an